Für Kinder

Wolle und Gack stellen sich vor

Herr Wolle

Wolle heißt mit vollem Namen Wolfgang Winkler und ist ein Schaf. Wie die meisten Schafe lebt er im Schafland. Er hat dort ein Haus und eine grüne Wiese und ist sehr glücklich. Wolle sagt, dass er sehr nett zu allen Schafen sei, auch wenn sie ein bisschen anders sind als er. Aber als seine neue Nachbarin, die Fräulein Gack, einzieht, muss Wolle sich erst einmal an sie gewöhnen. Denn Gack ist ein Huhn und Hühner sind eben ganz anders als Schafe. Aber Wolle wäre nicht Wolle, wenn er sich da nicht etwas einfallen lässt!

Vorstellung Wolle als Audio-Datei

Fräulein Gack

Gack ist ein Huhn und ganz neu im Schafland. Sie musste ihre alte Heimat verlassen, denn dort gibt es immer mehr Füchse und die sind gefährlich für Hühner. Gack hat eigentlich immer gute Laune, sie singt und tanzt gerne und ihre allerliebste Leibspeise sind Würmer – am besten frisch aus der Erde gepickt. Nur ihr neuer Nachbar Wolle kann das so gar nicht verstehen. Er findet Gack zu laut, zu bunt und vor allem zu anders. Doch Gack gibt sich große Mühe, damit Wolle und sie doch noch richtig gute Nachbarn werden können.

Vorstellung Gack als Audio-Datei

Was ist Diskriminierung?

Was bedeutet eigentlich Diskriminierung?

Das Wort „Diskriminierung“ ist ein lateinisches Wort und bedeutet so viel wie „Unterscheidung“ oder „Unterschiedlichkeit“. Diskriminierung passiert also immer dann, wenn nicht alle Menschen gleichbehandelt werden. Diskriminierung bedeutet, jemanden aufgrund bestimmter Eigenschaften auszugrenzen, zu beleidigen oder zu verletzen. Meistens sind diese Eigenschaften Merkmale, die die Person zu einer bestimmten Gruppe gehören lassen.

Was bedeutet eigentlich Diskriminierung als Audio-Datei

Diskriminierung bei Wolle und Gack

Bei Wolle und Gack sind es die verschiedenen Tierarten, zu denen sie gehören. Wolle ist ein Schaf und Gack ein Huhn. Wolle hat schon Berichte über Hühner im Fernsehen gesehen und findet deren Verhalten seltsam. Als Gack ins Schafland zieht, findet er auch sie seltsam. Wolle möchte Fräulein Gack nicht als Nachbarin, obwohl er sie noch gar nicht richtig kennt. Er findet sie doof, weil sie ein Huhn ist und kein Schaf. Dabei kann ein Huhn genauso nett sein wie ein Schaf, ein Schwein oder ein Pferd. Das Ausgrenzen von Fräulein Gack, nur, weil sie ein Huhn ist, nennt man Diskriminierung.

Diskriminierung bei Wolle und Gack als Audio-Datei

Diskriminierung ist nicht okay

Viele Menschen werden aus Gründen diskriminiert – also ausgegrenzt, beleidigt oder angegriffen – für die sie gar nichts können. So hat sich niemand ausgesucht, als Mann oder Frau geboren zu werden, mit welcher Hautfarbe wir geboren werden, in welchem Land wir aufwachsen oder welche Sprache unsere Eltern sprechen. Außerdem ist es doch gar nicht wichtig, ob wir männlich oder weiblich sind, welche Hautfarbe jemand hat, woher jemand kommt oder welche Sprache die Eltern sprechen. Jede Person kann gleich nett oder unfreundlich, gleich höflich oder unhöflich, gleich talentiert oder untalentiert sein. Deshalb ist es sehr wichtig, dass wir alle Menschen zunächst kennenlernen – egal, zu welcher Gruppe sie gehören. Es ist auch okay, jemanden nicht zu mögen. Aber das sollte weder wegen der Hautfarbe, Nationalität oder Sprache noch wegen der Religion, des Geschlechts oder anderen Merkmalen sein.

Was bedeutet eigentlich Diskriminierung als Audio-Datei

Was ist Toleranz?

Was bedeutet eigentlich Toleranz?

Auch das Wort „Toleranz“ ist ein lateinisches Wort. Das Verb zu Toleranz ist tolerieren. Es bedeutet, jemanden oder etwas so hinzunehmen, wie er, sie oder es ist, obwohl man selbst vielleicht anders oder anderer Meinung ist. Denn jeder von uns ist ein bisschen anders. Wir sehen unterschiedlich aus, wir interessieren uns für verschiedene Dinge und wir sprechen nicht alle dieselbe Sprache. Wenn wir jemanden kennenlernen, fallen uns deshalb oft zuerst die Unterschiede auf. Tolerant sein bedeutet dann, jemanden trotzdem rücksichtsvoll und respektvoll zu behandeln, obwohl die Person anders ist.

Was bedeutet eigentlich Toleranz als Audio-Datei

Toleranz bei Wolle und Gack

Wolle und Gack müssen im Film lernen, tolerant miteinander umzugehen. Wolle beschimpft Gack als „dummes Huhn“, weil sie ihm zu laut und zu bunt ist. Sie ist eben anders als Wolle. Wolle hat sich nicht tolerant verhalten. Jemanden zu beschimpfen, nur weil er oder sie anders ist, ist nicht okay. Wolle muss das bunte Haus und die Musik von Gack nicht mögen, aber es ist ja auch nicht sein Haus und nicht seine Musik. Außerdem hätte er Gack freundlich darauf ansprechen können, wenn ihn etwas stört. Am Ende des Films hat Wolle das verstanden. Er merkt, dass Gack nett ist – obwohl sie anders lebt als er.

Toleranz bei Wolle und Gack als Audio-Datei

Toleranz ist wichtig

Toleranz bedeutet nicht, dass du eine Person unbedingt mögen musst. Wenn wir eine Mitschülerin oder einen Mitschüler zum Beispiel nicht besonders gut leiden können, weil sie oder er immer sehr laut redet oder sich ständig einmischt, dann ist das okay. Es ist aber trotzdem wichtig, dass wir alle Menschen mit Respekt behandeln – ob wir sie mögen oder nicht.

Was bedeutet eigentlich Diskriminierung als Audio-Datei

5 Tipps bei Beleidigungen

1. Lass dich nicht ärgern!

Wenn jemand gemein zu dir ist, möchte die Person in den meisten Fällen deine Aufmerksamkeit erregen und dich provozieren. Geh nicht darauf ein, sondern versuch, ruhig zu bleiben.

2. Sprich darüber!

Dich hat jemand beleidigt, beschimpft oder ausgegrenzt? Frag nach, warum! Wenn es einen Grund gab, könnt ihr gemeinsam eine Lösung finden.

3. Such dir Verstärkung!

Beleidigungen oder Beschimpfungen geben den Personen, die dich ärgern, oft ein Gefühl von Stärke. Mach dich selbst auch stark, erzähle deinen Freundinnen und Freunden davon und bitte sie, dir zur Seite zu stehen.

4. Hol dir Hilfe!

Wenn du das Gefühl hast, dass die Beleidigungen, Beschimpfungen oder das Ausgrenzen nicht besser werden, dann sprich mit einer erwachsenen Vertrauensperson darüber. Das können zum Beispiel deine Eltern oder Großeltern, aber auch deine Lehrerinnen und Lehrer oder Betreuerinnen und Betreuer sein. Sie können dir weitere Tipps geben und dir helfen. Keine Angst, du bist keine Petze, wenn du ihnen davon erzählst. Es ist richtig und wichtig, sich in solchen Situationen Hilfe zu suchen!

5. Sei ein Vorbild!

Zeig anderen, wie es richtig geht. Versuche selbst, zu allen Menschen respektvoll und freundlich zu sein. Wenn dich etwas stört, sprich es an, aber bleib dabei nett und fair.

5 Tipps gegen Beleidigungen als Audio-Datei

Sing mit Wolle und Gack

Gemeinsam musizieren macht Spaß! Das wissen auch Wolle und Gack. Hör dir ihren Song an – und wenn du Lust hat, dann sing doch einfach mit!

Song als Audio-Datei
„Wenn ich so mach’…“
Noten und Songtext
„Wenn ich so mach’…“

Bastel mit Wolle und Gack

Du liebst es, zu basteln? Mit deinen Buntstiften hast du schon so mancher Figur Farbe verliehen?
Dann schau dir doch die Wolle und Gack-Bastelvorlagen an! Die kannst du ganz einfach abspeichern und ausdrucken. Falls du Hilfe brauchst, bitte deine Eltern, dich dabei zu unterstützen.

Wolle und Gack-Ausmalbilder

Wolle und Gack leben in einer bunten Welt im Schafsland. Doch jemand hat ihnen alle Farben weggenommen. Gestalte die Welt von Wolle und Gack nach deiner Vorstellung und male die freien Felder nach Belieben aus.

Wolle und Gack-Fingerpuppen

Bastel deine eigenen Wolle und Gack-Fingerpuppen. Du kannst sie nach deinen eigenen Vorstellungen bemalen und verzieren – oder du lässt die beiden ganz natürlich. Setze deinen Fingern die Figuren auf und erwecke Wolle und Gack mit deiner Fantasie zum Leben!

Menü